Topbanner

Gesamtergebnis der Juniorwahl zur Europawahl 2019 an der Staatlichen Fach- und Berufsoberschule Freising

Anzahl der Wahlberechtigten 546
Anzahl der abgegebenen Stimmen 396
Davon ungültig 1
Gültige Stimmen 395
Wahlbeteiligung 72,5%
Von den gültigen Stimmen entfielen auf die einzelnen Parteien:
Partei Anzahl der Stimmen Angaben in %
CSU 32 8,1%
SPD 18 4,6%
GRÜNE 159 40,3%
AfD 3 0,8%
FREIE WÄHLER 31 7,8%
FDP 17 4,3%
DIE LINKE 9 2,3%
ÖDP 9 2,3%
BP 7 1,8%
PIRATEN 9 2,3%
Tierschutzpartei 20 5,1%
NPD 1 0,3%
Die PARTEI 33 8,4%
FAMILIE 1 0,3%
DKP 3 0,8%
MLPD 2 0,5%
SGP 1 0,3%
TIERSCHUTZ hier! 5 1,3%
Tierschutzallianz 1 0,3%
Bündnis C 2 0,5%
BIG 1 0,3%
Demokratiein Europa - DiEM25 2 0,5%
III. Weg 1 0,3%
Die Grauen 1 0,3%
LIEBE 3 0,8%
DIE FRAUEN 10 2,5%
Graue Panther 2 0,5%
MENSCHLICHE WELT 3 0,8%
ÖkoLinX 1 0,3%
Die Humanisten 2 0,5%
PARTEI FÜR DIE TIERE 2 0,5%
Gesundheitsforschung 3 0,8%
Volt 1 0,3%
Gesamtsumme 395 100,0%

juniorwahl europawahl balkendiagramm

IsarRun 2019 - ein heißer Lauf

30 Grad zeigte das Thermometer beim Start im Stadion in der Savoyer Au, als sich die Läuferinnen und Läufer auf die 8,4 km lange Strecke machten. Drei Runden waren in der, etwas angenehmeren, schattigen Isarau zu laufen, bevor es unter dem Jubel der Zuschauer, im Stadion in die Zielgerade ging. Mit Abstand am schnellsten der Mannschaft FOSBOS erreichte Justin Wetzel (12W3) das Ziel, er wurde in seiner Altersgruppe Zweiter. Sieger in seiner Altersgruppe wurde Lennart von Sivers (F13T).

Als Mannschaft erreichten wir Platz 11 von 37.

IsarRun 2019 3

Hinten von links: Ezatullah Habibi (BIK-V), Lennart von Sivers (F13T), Yanik Raidt (F13T), Justin Wetzel (11W4), Hans Sailer (Lehrer)
Vorne von links: Mousa Alshnoon (BIK-V), Abdellah Rahimi (BIK-V)

Ergebnisse:

Jugend B 2. Platz: Justin Wetzel 35:50

Jugend A 1. Platz: Lennart von Sivers 39:33

Männer 12. Yanik Raidt 39:27

Männer 21. Ezatullah Habibi 47:36

Männer 25. Abdellah Rahimi 50:33

Senioren M60: 3. Platz: Hans Sailer 43:58

Weitere Ergebnisse unter www.volksfestlauf.de

Literarischer Herbst Freising

Traditionell findet jedes Jahr im Herbst im Rahmen der vom Kulturverein Modern Studio Freising organisierten Veranstaltungsreihe „Literarischer Herbst“ auch an unserer Schule eine Autorenlesung statt.
In diesem Jahr war die Autorin Que Du Luu zu Gast. Sie ist chinesischer Abstammung und im Vietnam geboren. Nach dem Ende des Vietnamkriegs floh sie als Kind mit ihren Eltern aus dem Land, so wie auch Millionen anderer „Boat People“. Die Familie hat in der deutschen Gesellschaft Fuß gefasst und in Bielefeld ein Chinarestaurant eröffnet.

litherbst2018

Insofern sind es auch eigene Erfahrungen mit Integration in einen fremden Staat, die in ihren Roman „Im Jahr des Affen“ einfließen. Auch die Familie der Protagonistin Mini betreibt ein Restaurant, in dem sie, als der Vater erkrankt, schuften muss. Aus Australien reist ihr Onkel Wu an und bemängelt, dass sie, die in Deutschland aufwächst, sehr schlecht Chinesisch spricht. In den Gesprächen mit ihm und dem Koch Bao wird Mini mit der Vergangenheit ihrer Familie konfrontiert und erfährt viele Details über die damalige Situation der Boat People und ihre Flucht aus Vietnam.
Nach dem Vortrag einiger Textauszüge stand Frau Luu den Schülerinnen und Schülern von zwei Klassen noch für Fragen und Gespräche zur Verfügung.

Martin Langenberg

Juniorwahl zur Europawahl 2019: FOSBOS Freising hat gewählt: Grüne stärkste Kraft!

In der vergangenen Woche gaben an der Fach- und Berufsoberschule die Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Juniorwahl ihre Stimme ab.
Bei der Auszählung der Stimmen konnten Bündnis90/Die Grünen mit 40,3 Prozent die meisten Stimmen erzielen, gefolgt von CSU mit 8,1 Prozent der Stimmen.
Die Auszählung der Stimmen ergab folgende Verteilung:

 

CSU        32        8,1%
SPD 18 4,6%
GRÜNE   159   40,3%
AfD 3 0,8%
FREIE WÄHLER 31 7,8%
FDP 17 4,3%
DIE LINKE 9 2,3%
Sonstige: (zusammengefasst) 336 31,8%

 

Hintergrund Juniorwahl

Die Juniorwahl zur Europawahl 2019 wird ermöglicht durch das Europäische Parlament, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Bundeszentrale für politische Bildung. Zudem unterstützen die Bayerische Staatsregierung, die Landeszentrale für politische Bildung die Juniorwahl in Bayern, wodurch sich insgesamt 452 Schulen aus Bayern beteiligen konnten.

Bundesweit sind über 2.700 Schulen am Projekt beteiligt: https://www.juniorwahl.de/europawahl-2019.html

Seit 1999 wird die Juniorwahl als „best-practice-Projekt“ zur politischen Bildung bundesweit zu Landtagswahlen, Bundestagswahlen und Europawahlen durchgeführt. Seither haben sich schon mehr als 3 Millionen Jugendliche beteiligt, wodurch die Juniorwahl zu den größten Schulprojekten in Deutschland zählt.

Juniorwahl zur Landtagswahl 2018: Die FOS/BOS Freising hat gewählt: Grüne stärkste Kraft!juniorwahl

Am vergangenen Mittwoch gaben an der Fach- und Berufsoberschule insgesamt 633 Schülerinnen und Schüler im Rahmen der landesweiten Initiative Juniorwahl ihre Stimme ab.

juniorwahl2018 2

Bei der Auszählung der Erststimmen konnte Johannes Becher, GRÜNE mit 38,1 Prozent die meisten Stimmen erzielen, gefolgt von zwei Zweitplatzierten, Dr. Florian Herrman CSU und Benno Zierer FW mit jeweils 12,3 Prozent der Stimmen.

Nach Auszählung der Stimmen ergab die Zweitstimme folgende Verteilung:

GRÜNE 32,4 %

CSU 12,6 %

FW 11,5 %

SPD 10,0 %

FDP 8,1 %

Die Partei 5,7%

DIE LINKE 4,1 %

WEITERE PARTEIEN 15,5 %

 

Hier finden Sie das Gesamtergebnis

 

Die Klasse 12W2 unter der Leitung von Sozialkundelehrer Simon Schmidt bedankt sich bei der ganzen Schulgemeinschaft für die hohe Beteiligung und freut sich einen wichtigen Beitrag zur politischen Partizipation geleistet zu haben. Neben der Juniorwahl wurde das Thema fächerübergreifend in kompetenzorientierten Lernsituation erarbeitet und begleitete die Schüler durch die ersten Wochen des Schuljahres. Neben den Wahlergebnissen gibt es auch eine Ausstellung mit kreativen Wahlaufrufen in der AULA zu sehen.

Hintergrund Juniorwahl

Die Juniorwahl zur Landtagswahl 2018 steht unter der Schirmherrschaft der Präsidentin des Bayerischen Landtags Barbara Stamm und des Bayerischen Staatsminister für Unterricht und Kultus Bernd Sibler und wird landesweit gefördert.

Seit 1999 wird die Juniorwahl als „best-practice-Projekt“ zur politischen Bildung bundesweit zu Landtagswahlen, Bundestagswahlen und Europawahlen durchgeführt. Seither haben sich schon mehr als 2,2 Millionen Jugendliche beteiligt, wodurch die Juniorwahl zu den größten Schulprojekten in Deutschland zählt.

Wissenschaftliche Studien belegen eine Steigerung der Wahlbeteiligung bei Erstwählern und deren Familien sowie eine Senkung des Nichtwähleranteils von 22 auf unter 7 Prozent.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.