Topbanner

Juni 2017

Sonderpreis für unsere Zoom!

Zur Preisverleihung des Schülerzeitungswettbewerbs der Länder in Berlin vom 6. bis zum 8. Juni 2017:

sonderpreiszoom17

Unsere letztjährige Schülerzeitung Zoom, die bereits bayernweit im letzten Schuljahr den 1. Platz in der Kategorie der beruflichen Schulen bekommen hat, ist auch auf Bundesebene ausgezeichnet worden.

Juni 2017

FOS/BOS nimmt erfolg- und zahlreich am Firmenlauf der Sparkasse teil

Am 21.06.2017 nahm die FOS mit einer Gruppe von acht Schülern und vier Lehrern am Sparkassenlauf in Freising teil. Im Vorfeld war auf dem Trimm-Dich-Pfad in Schulnähe trainiert worden. Trotz der großen Hitze hielten alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen die 8,4 Kilometer durch und kamen wohlbehalten im Ziel an.

laufen2017akl

Ganz besonders hervorzuheben ist die Leistung der vier schnellsten Läufer, die als beste Gruppe der FOS/BOS den 10. Platz der Gruppenwertung erreichten und einen Getränkegutschein gewonnen haben.

laufen2017bkl

3. Okwusar Richard (41:05), 4. Yibrah Tesfoy (41:33), 2. Yanik Raidt (39.01), 1. Yikalo Abraham (38:58)

Aber auch einer unserer Lehrer hatte großes Glück und gewann bei der anschließenden Verlosung eine vierwöchige Probemitgliedschaft im Fitnessstudio.

Besonders gefreut haben wir uns über die rege Teilnahme von Schülern und einer Schülerin aus den BIK-Klassen sowie eines Schülers aus der 11T2 , die alle trotz der Hitze erschienen und unsere Schule toll vertreten haben.

Januar 2017

Star Wars im Klassenzimmer

Der neue Star Wars-Film Rogue One, dessen Kinostart am 15.12.2016 war, hält, was er verspricht: Rebellen-Captain Cassian Andor (nach dem großen Erfolg von Star Wars 6 erneut dargestellt von Jürgen Stoiber) muss sich im Kampf gegen den imperialen Offizier Orson Krennic (gespielt von Hollywood-Legende Georg Maier) beweisen, um die Pläne des Todessterns zu verhindern …

Oder handelt es sich doch nur um eine Physik-Stunde in der 13. Klasse der FOSBOS Freising, bei der es im Experiment durch Ausnutzung der Stromüberhöhung bei einem Serienschwingkreis im Resonanzfall gelang, ein kräftiges Hochfrequenzmagnetfeld zu erzeugen, welches in der Umgebung der Teslaspule in den Glasröhren Leuchterscheinungen hervorruft, wobei das rechte, rote Lichtschwert Neongas unter starkem Unterdruck enthält, während für das linke, violette Lichtschwert eine Fallröhre mit Resten an Stickstoff und Sauerstoff verantwortlich ist?

starwarsk

So oder so steht fest: Wer an unserer Schule die Ausbildungsrichtung Technik wählt, kann Interessantes fürs Leben lernen, praxisnah und kompetenzorientiert!

Text: Jürgen Stoiber und Michael Egger

Januar 2017

Zeit für „ Die Zeit“

Auch dieses Schuljahr nimmt unsere Schule am bundesweit größten Zeitungsprojekt der „ Die Zeit“- Verlagsgruppe teil. Hier beteiligen sich über eine halbe Million Schüler an dem Zeitungsprojekt. Schüler kommen in den Genuss der Wochenzeitung „ Die Zeit“. Das insgesamt dreiwöchige Projekt bietet einen hervorragenden Einblick in dieses längst nicht veraltete Medium.

Zwar nehmen online-Texte einen immer größeren Stellenwert bei den Schülern ein, doch wenn man ihnen Raum gibt, die Vielfalt des Mediums auch im Unterricht zu entdecken, nehmen die Schüler sich auch die Zeit für „ Die Zeit“.

zeitlesen2017k

Im Rahmen des Deutsch- und Sozialkundeunterrichts haben die Schüler die Gelegenheit sich nicht nur theoretisch mit Sachtexten, Kommentaren und Reportagen auseinanderzusetzen, sondern nehmen diese auch als Grundlage zur Auseinandersetzung mit aktuellen Themen.

Nach den Erfahrungen im Unterricht und im Rahmen der Schulentwicklung wird dieses Projekt   beibehalten und auf weitere Klassen ausgeweitet. Federführend wird hier die Fachschaft Sozialkunde sein. Wir werden in der Zeit vom 10.11.16 bis 01.06.17 wöchentlich je 32 Exemplare im Haupthaus und der Kaserne zur Verfügung haben.

Text: Simon Schmidt

7. November 2016

Weil wir längst woanders sind

litherbst1Hin- und her gerissen zwischen zwei Kulturen, nirgends wirklich dazu gehören, seit 9/11 immer wieder eine Religion verteidigen, der man eigentlich nur zufällig angehört- von diesen Erfahrungen, die Rahsa Khayat selbst geprägt haben, erzählt auch ihr Roman „Weil wir längst woanders sind!“. Die Autorin ist in Saudi-Arabien geboren und im Ruhrgebiet aufgewachsen, derzeit lebt sie in Hamburg. Im Rahmen einer Lesung stellte sie ihr Buch am 7. November 2016 in unserer Schule vor und stand anschließend für Fragen und Anmerkungen unserer Schülerinnen und Schüler zur Verfügung.

Layla und Basil sind Geschwister, sie sind arabischer Abstammung und leben in Deutschland. Doch dann ändert sich alles: Layla beschließt, einen Mann aus Saudi-Arabien zu heiraten und dort zu leben, unter den strengen Regeln des islamischen Kultur. Basil, der in Hamburg studiert, reist zu dieser Hochzeit in das Land seiner Eltern und trifft dort, bei seiner Verwandtschaft, auf eine fremde Welt, mit der ihn nur noch dunkle Kindheitserinnerungen verbinden. Er versteht die Entscheidung seiner Schwester nicht. Was bringt sie, die ihre Freiheit immer gelebt hat und nie religiös war, dazu, sich für dieses Leben zu entscheiden?

Die Lesung stieß bei unseren Schülerinnen und Schülern der 12S1 und 12S2 auf großes Interesse, wie die zahlreichen Rückfragen zeigten. Einige Teilnehmer berichteten auch von ihren eigenen Migrationserfahrungen.

Jedes Jahr im Herbst lädt der Verein Modern Studio bekannte und (noch) unbekannte Autoren zu Lesungen nach Freising ein, auch an unserer Schule findet dabei regelmäßig eine Lesung statt.

Danke an die Autorin Rasha Khayat für die Lesung und das anschließende eindrucksvolle Gespräch mit den beiden Klassen und danke auch an den Kulturverein Modern Studio Freising und Irmgard Koch für die gemeinsame Organisation!

Text: Martin Langenberg
Bild: Anne Mayer