Topbanner

Der LehrplanPlus ist im September 2017 in Kraft getreten und gilt derzeit für die 11. Klassen der FOS sowie für die Vorklassen.

LehrplanPLUS steht dabei für ein umfangreiches Lehrplanprojekt, in dem zeitgleich und inhaltlich abgestimmt die Lehrpläne für alle allgemein bildenden Schulen sowie die Wirtschaftsschulen und die beruflichen Oberschulen überarbeitet wurden.

Die Lehrpläne sind kompetenzorientiert ausgerichtet. Sie geben Auskunft über die im Unterricht nachhaltig aufzubauenden Kompetenzen und beschreiben, an welchen Inhalten diese erworben werden. Diese Kompetenzen gehen über reines Wissen hinaus und haben stets konkrete Anwendungssituationen im Blick. Die Schülerinnen und Schüler schaffen sich also „Werkzeuge“, die sie zur Lösung lebensweltlicher Problemstellungen, zur aktiven Teilhabe an gesellschaftlichen Prozessen und an kulturellen Angeboten sowie nicht zuletzt zum lebenslangen Lernen befähigen. Durch die Orientierung am Erwerb von Kompetenzen berücksichtigt der neue bayerische Lehrplan die Bildungsstandards der Kultusministerkonferenz.

Wissen allein ist noch keine Kompetenz, stellt jedoch die Grundlage für jeden Kompetenzerwerb dar. Deshalb verbindet der LehrplanPLUS den aktiven Erwerb von Wissen und Kompetenzen im Unterricht. Dies wird u. a. dadurch deutlich, dass die bayerischen Lehrpläne auch in Zukunft explizit Inhalte ausweisen werden, an denen verschiedene Kompetenzen erworben werden können.

Der LehrplanPLUS gliedert sich in einzelne Abschnitte:

Durch die zeitgleiche Lehrplanentwicklung und ein abgestimmtes pädagogisches Konzept können die Schnittstellen zwischen den Schularten harmonisiert und die Übergänge erleichtert werden. Die Durchlässigkeit des differenzierten gegliederten Schulsystems wird damit weiter verbessert. LehrplanPLUS bedeutet somit nicht ein „Plus“ an Stoff, sondern ein „Plus“ an Abstimmung der Inhalte zwischen den Fächern und Jahrgangsstufen.

Für die 12. und 13. Klassen gilt der "alte" Lehrplan!