Topbanner

Fachpraktische Ausbildung im Sozialbereich

1. Fachpraktische Tätigkeit (fpT)

Während der 11. Klasse müssen in der fachpraktischen Tätigkeit zwei der fünf Bereiche abgedeckt werden. Es besteht keine Pflicht zum Pflegepraktikum.

a)       Soziale Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im erzieherischen Bereich

b)       Erzieherische Arbeit in Schulen

c)        Soziale Arbeit im heilpädagogischen Bereich

d)       Soziale Arbeit im Rahmen der Altenbetreuung und im pflegerischen Bereich

e)       Soziale Arbeit in weiteren sozialpädagogischen Arbeitsfeldern

Die Arbeitszeiten für SchülerInnen des Sozialzweigs werden individuell mit dem Praktikumsbetrieb vereinbart.

Die Leistungen der fpT werden durch die Betriebe anhand von Einschätzungsbögen bewertet. Die Praktikanten laden sich die Einschätzungsbögen herunter und legen sie den Betrieben vor. I.d.R. erstellen die Betriebe zwei Einschätzungsbögen.

Einschätzungsbogen Sozial

Plan der Praktikumsblöcke:
Einsatzplan für Schüler und Betriebe: Zeitplan S

2. Fachpraktische Anleitung (fpAnl)

Die fachpraktische Anleitung dient der Vorbereitung, Begleitung und Aufarbeitung sowie der Reflexion der Erfahrungen bzw. Tätigkeiten im Praktikum und der Berufsfindung.

Dies erfolgt durch Praxisanleitungen (Reflexion der Praktikumserfahrungen, Referate zur fpA …), Exkursionen (Berufsinformationszentrum, Bewerbertraining, Betriebsbesichtigungen …), Berichte zur fpA, Portfolio usw.

 

3. Fachpraktische Vertiefung (fpV)

Während der Praktikumszeit findet für die Schüler jeden 3. Freitag geblockt folgender Unterricht in der Schule statt:

- Musik im Kontext sozialer Arbeit
- Kunst im pädagogischen Kontext

 

Betreuerteam Sozial:
Andrea Demleitner
Heidrun Legner-Hackney
Andrea Reif-Ostertag

Hier finden Sie eine Zusammenfassung der allgemeinen und speziellen Informationen zur fachpraktischen Ausbildung im Bereich Sozial: Zusammenfassung Sozial