Topbanner

BOS-Vorklasse

Die Vorklasse der Berufsoberschule dient zum Erwerb des mittleren Bildungsabschlusses und zum Ausgleich von schulischen Defiziten. Die Schülerinnen und Schüler werden an die Arbeitsweisen der Berufsoberschule herangeführt, um anschließend die 12. Jahrgangsstufe erfolgreich durchlaufen zu können.

Aufnahmevoraussetzungen
Notwendig ist eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine mindestens fünfjährige berufliche Tätigkeit. Der beruflichen Tätigkeit steht die Betreuung und Pflege eines Angehörigen gleich.

Zugelassen sind nur Absolventinnen und Absolventen

  • der Mittelschule (mittlerer Schulabschluss)
  • der Mittelschule mit mittleren Schulabschluss über das Berufsschulzeugnis
  • der Wirtschaftsschule (ohne Note im Fach Mathematik)
  • Schüler, die eine Berufsausbildung abgeschlossen, jedoch keinen mittleren Schulabschluss erworben haben und
  • Schüler, die im Zeugnis des mittleren Schulabschusses in einem der Fächer Deutsch, Englisch (oder Ersatzfremdsprache) und Mathematik keine Note vorweisen können, müssen die Aufnahmeprüfung nach §7 Abs. 2 FOBOSO in diesen Fächern erfolgreich ablegen.

Unterricht
Der Unterricht erfolgt über ein ganzes Schuljahr

Stundentafel pro Woche:

Englisch

8 Stunden

Mathematik

8 Stunden

Deutsch

8 Stunden

Geschichte/Sozialkunde

2 Stunden

zusätzlich je nach Profilfächern der
Ausbildungsrichtung

Technik: Physik, Chemie

Wirtschaft: Betriebswirtschaftslehre,
Technologie

Jeweils 4 / 2 Stunden

Summe

32 Stunden

Zeugnis
Schülerinnen und Schüler, die
die Vorklasse erfolgreich besucht haben und in allen Fächern mindestens 7 Punkte erreichen, unterliegen bei unmittelbar fortgesetztem Schulbesuch in der 12. Klasse der Berufsoberschule keiner Probezeit.

Anmeldung
Die Anmeldung erfolgt zum selben Termin wie die allgemeine
Anmeldung (siehe Anmeldung).